Events

  • Fr
    01
    Sep
    2017

    OMMA GOMMA (Pink Floyd)

    21:00s-ka Club Altnau

     

    Pink Floyd. Es ist - und bleibt - dieser ausserirdische Sound, der seltsam vertraut klingt und die Kraft hat, Dich von der ersten Note mit wegzureissen.

    In diesen Sog grossartiger und einzigartiger Musik ziehen euch OMMA GOMMA, eine Band bunt zusammen gewürfelter Musiker aus Bremen, Münster, Hannover und Altnau, die schon seit Jahren in verschiedenen Konstellationen gemeinsam Musik machen und das Musikverständnis um David Gilmour, Roger Waters, Richard Wright und Nick Mason weiter leben. Sie lassen euch hinter die dunkle Seite des Mondes blicken und spielen Gitarrensoli von Alpha-David genau wie Fingervirtuoses an den schwarzen und weissen Tasten.

    Kommt vorbei zum ersten Gig der neuen SKA Konzert Saison und taucht ab in die psychedelische Klangwelt von Pink Floyd - gespielt von OMMA GOMMA. 01.09.17, 21 Uhr

  • Mi
    06
    Sep
    2017

    Jam Session

    20:00s-ka Club Altnau

  • Di
    19
    Sep
    2017

    Jazz Jam

    20:00s-ka Club Altnau

    Plakat Jazz Session2 wOstschweizer Jazz Kollektiv startet zur Herbst Jam im s-ka.

    Jeden 3 Dienstag Jazz Jam auf der Konzertbühne. weitere infos folgen.

     

  • Sa
    23
    Sep
    2017

    HOT LIKE SUSHI

    21:00s-ka Club Altnau

    Moment mal, ist Sushi denn überhaupt «hot»? Nein! Spielt aber auch keine Rolle, denn die Band ist dafür umso heisser. Drei Musiker, die in verschiedensten Bands ihre Erfahrungen gesammelt haben, vereinen jetzt ihre Kräfte.

    https://youtu.be/ePTirkLBQTM

    https://youtu.be/dZBXiTSyeC0

    HOT LIKE SUSHI ist eine Schweizer Band bestehend aus Drummer Sam Schwalm, Keyboarder Luka Corman und Sänger/Gitarrist Elias von Arx, welcher die Band ins Leben gerufen hat. Von Arx gründete mit 14 Jahren seine erste Band „Rag Dolls“, die sich über Jahre hinweg mit ihren geschickt strukturierten Pop-infundierten Indie-Rock Songs kontinuierlich in der schweizer Musikszene hochgearbeitet hat. Die Energie, die Rag Dolls an ihren Konzerten kreierten, schien beim Publikum anzukommen. Dies führte zu über 220 Auftritten, etlichen Siegen bei Contests und den Release der EP „Bought and Sold“, welche hohe Medienpräsenz und regelmässiges Airplay genoss. Nach 7 Jahren beschlossen sie, die Band aufzulösen. Seiner Begierde jedoch noch lange nicht befriedigt, wartete Elias, jetzt 23, nicht lange und wertete seine Optionen neu aus. Da er in den letzten Jahren viele interessante Bekanntschaften gemacht hatte, brauchte er nicht weit zu suchen. Mit der Crème de la Crème vor seiner Nase, begann Elias ein neues Line-Up zusammenzustellen, das nun im Gegensatz zu seinem vorherigen Rocktrio auch einen Keyboarder, Luka Wartmann, beinhalten sollte.

    Luka hatte selbst bereits einige Erfahrungen in Bands wie Reding Street und Kapoolas gesammelt. Ebenfalls erhielt er einige Aufmerksamkeit für sein eigenes Dubstep-Live-Projekt „Multisonic“. Luka ist ein versierter Produzent und erwies sich als die perfekte Person, alle verrückten Ideen von Elias umzusetzen. Als nächstes rekrutierten sie Marcel Frautschi. Der Mann hat schon in so vielen Projekten mitgespielt, dass es beinahe unmöglich ist, auch nur eines zu nennen. Mit seiner Art, melodiöse Basslinien in die Musik zu integrieren, gibt er dem Hot Like Sushi Sound seine eigene Note. Was ist eine grossartige Band ohne einen grossartigen Schlagzeuger? Da Luka, Marcel & Elias auf der Suche nach einem Drummer waren, der mit nur seiner Snaredrum die Welt explodieren lassen konnte, wussten sie, dass es nur einen geben konnte. Paul Amereller kann man nicht zuletzt wegen seiner starken Ähnlichkeit zu „Animal“ von den Muppets als pure Energie bezeichnen, weswegen man ihn als würdig erachtete. HOT LIKE SUSHI ist geboren.

    Nach nur wenigen Monaten zusammen als Band, ist die Chemie zwischen allen vier Bandmitgliedern bereits sehr stark. Jeder trägt zum Bandsound auf seine eigene Weise bei. Die Musik wird als „Synthy, guitary power-magic pop-rock. Stadium Indie.“ beschrieben. Sounds good.

  • Fr
    06
    Okt
    2017

    Froilein Heidelberger

    20:30s-ka Club Altnau

    Froilein Heidelberger

    2001 wurde die Band eher zufällig gegründet. Nach drei Proberaumwechseln, diversen Pianisten, Bassisten, Gitarristen, einigen mehr oder weniger erfolgreichen Gesangscastings und einer elend langen Namenssuche (ob sie geglückt ist, sei dahingestellt) hat sich Froilein Heidelberger zu einer stabilen Formation zusammengefügt: Mit durchschlagenden Beats, tighten Grooves und der perfekten Tontechnik geben Beat (Schlagzeug- Jack) und Clemens (Bass- Cinch) unserem Sound den richtigen Boden. Für die Herznote unserer Musik sind Alex (Piano und Band-Medizinmann), Stü (Gitarre und Gesang) und Marcello (Gitarre mit Solodrang) zuständig. Am Saxofon, den Shakers und der Cowbell gibt Fax unserer Musik die richtige Würze. Last but not least trifft Katja am Gesang stets den passenden Ton. Nach drei Proberaumwechseln, diversen Pianisten, Bassisten, Gitarristen, einigen mehr oder weniger erfolgreichen Gesangscastings und einer elend langen Namenssuche (ob sie geglückt ist, sei dahingestellt) hat sich Froilein Heidelberger zu einer stabilen Formation zusammengefügt: Mit durchschlagenden Beats, tighten Grooves und der perfekten Tontechnik geben Beat (Schlagzeug- Jack) und Clemens (Bass- Cinch) unserem Sound den richtigen Boden. Für die Herznote unserer Musik sind Alex (Piano und Band-Medizinmann), Stü (Gitarre und Gesang) und Marcello (Gitarre mit Solodrang) zuständig. Am Saxofon, den Shakers und der Cowbell gibt Fax unserer Musik die richtige Würze. Last but not least trifft Katja am Gesang stets den passenden Ton. rang) zuständig. Am Saxofon, den Shakers und der Cowbell gibt Fax unserer Musik die richtige Würze. Last but not least trifft Katja am Gesang stets den passenden Ton. Ob auf Durchgängen zum Klo, Brockenhaus-Eröffnungen mit gestressten Besuchern, einem Kunstraum mit gefährlicher Akustik oder einem Lastwagenanhänger mit Zuhörern, die lieber Paloma Würth hören wollen – wir spielen unerschrocken weiter. Mit einem unkonventionellen Mix aus Rock, Pop, Blues, Funk, Soul, a bissl Jazz – auf jeden Fall immer knapp am Kommerz vorbei- bringen wir seither Musik unters Volk, wobei uns der Spass nie ausgehen wird!

    https://youtu.be/B1tJ_5pu3sQ

    https://youtu.be/mapnEwi1Mnc

     

  • Do
    19
    Okt
    2017

    Mojo Monkeys

    21:00s-ka Club Altnau

    Mojo Monkeys aus Los Angeles ist die "Arbeit der Liebe" von den drei angesehenen Live- und Studiomusikern David Raven (Singer Songwriter/ Schlagzeug) Taras Prodaniuk (Bass) und Billy Watts (Gitarre). Ihre Musik zu beschreiben ist nicht schwierig: Bestes musikalisches Handwerk, zusammengesetzt aus tanzbarer, humorvoller Musik aus dem Süden der USA. Soulig, rockig, bluesig, "Swamp-Rock". Ausgesuchte Klänge & Rhythmen die der Seele gut tun und gleichzeitig mächtig in die Beine gehen.

    Die drei Top Musiker haben zusammengearbeitet mit Künstlern wie Eric Burdon, Lucinda Williams, Merle Haggard, Keith Richards und Norah Jones. Ihre Auftritte sind pures Dynamit und die Atmosphäre wird energiegeladen, sobald sie die Bühne betreten.

    Mojo Monkeys sind:

    Billy Watts, 10 Jahre Gitarrist bei Eric Burdon & The Animals . Taras Prodaniuk, bass. David Raven, lead vocals and drums!

    VIDEOS: "Californialabama"

    https://youtu.be/tvYGOhL-AqQ

    https://youtu.be/5BjGzw87unc

     

  • Mi
    01
    Nov
    2017

    Jam Session

    21:00s-ka Club Altnau

  • Mi
    08
    Nov
    2017

    JANE LEE HOOKER (New York)

    21:00s-ka Club Altnau

    JANE LEE HOOKER

    https://youtu.be/5ZZeQvMoNlE

    https://youtu.be/fZDVZyutlGg?list=RDfPHMyi-O0ww
    Wie mögt ihr euren Rock ’n‘ Roll? Wenn die Antwort ist, nüchtern, steril und wie vom Fließband, dann lest nicht weiter. Aber wenn auf eurem Wunschzettel auch echte Gefühle und mitreißende Livemusik stehen, dann ist Jane Lee Hooker die Band für euch.
    Diese fünf Künstlerinnen aus New York veröffentlichen 2016 ihr Debutalbum No B! und bringen damit den Punk und Blues aus der goldenen Ära in das Hier und Jetzt. „Nicht viele Bands schaffen es, die Begeisterung, das Charisma und die Einstellung der Bands aus den 70er Jahren zu vereinen“, erzählen sie. „Wir verkörpern diesen Geist.“
    Im April bei Ruf Records veröffentlicht mag No B! zwar ihr Debutalbum sein, aber macht nicht den Fehler und denkt, Jane Lee Hooker seien Newcomer, die schlagartig in der Bluesszene erschienen sind. Dana ‚Danger‘ Athens (Vocals), Melissa ‚Cool Whip‘ Houston (Schlagzeug), High Top (Gitarre), Tina ‚T Bone’ Gorin (Gitarre) und Hail Mary Z (Bass) haben bereits langjährige Bühnenerfahrung und sammelten Meilen auf ihrem Tourkonto in Bands wie Nashville Pussy, Wives oder Bad Wizard. Doch es war ihr Zusammenschluss als Jane Lee Hooker 2013, der ihnen die richtige Energie verlieh. „Wir sind eine Gang, eine Familie“, erklären sie. „Wir lieben es, zusammen und für einander zu spielen.“
    Zehn der Songs auf No B! haben sie aus der Blues-Schatzkiste gegraben. Dabei sind auch einige Klassiker wie etwa Muddy Waters‘ „Champagne And Reefer“, Willie Dixons „Shake For Me“ und Albert Kings „The Hunter“. Jedem einzelnen Song verleiht Jane Lee Hooker ihren eigenen Stil: „Wir spielen die Songs, die wir mögen, und drücken ihnen dabei automatisch unseren Stempel auf“, sagt die Band zu ihren sowohl respektvollen als auch rebellischen Interpretationen. „Wie bei ‚Mean Town Blues‘. Das ist so ein wunderschöner Song und unsere Version zollt ihm Tribut.“
    Dabei ist es ein Beweis für das eigene Songwriting-Talent der Band, dass der Song „In The Valley“ Seite an Seite mit ihren Coverversionen steht. „Wir hatten eine großartige Zeit beim Interpretieren der Songs und beim Entwickeln unseres Stils für eigene Songs. Es gibt schon zu viele schlechte Songs in der Welt – wir haben kein Interesse daran noch welche hinzuzufügen.“
    Als es letztes Jahr an die Aufnahmen für No B! in Brooklyn ging, war sich die fünfköpfige Band einig. „Wir haben unserem Produzenten, Matt Chiaravalle, gesagt, dass wir wollen, dass es genauso klingt wie Hard Again von Muddy Waters und Johnny Winter von 1977“, erinnert sich High Top (die zufälligerweise den gleichen Spitznamen hat wie Muddys Zurufe an Pinetop Perkins auf eben dieser Platte). „Es ist das Album, zu dem sowohl Tina als auch ich selbst spielten als wir noch Kinder waren, um Solos zu üben. Ich denke immer noch, dass es eine der besten Platten ist, die je aufgenommen wurde, und auch mit das Beste von Muddy und Johnny.“
    Im Zeitalter von „Cut-and-paste“ und computerbasierten Aufnahmen war die Produktion von No B! eher minimalistisch. „Wir haben live gespielt“, erzählt High Top weiter, „und keine Effekte verwendet. Wir spielten im selben Raum zur gleichen Zeit. Die meisten Songs waren nach der ersten Aufnahme fertig. Ich glaube, wir haben keinen Song mehr als zweimal eingespielt!“
    Bei Jane Lee Hooker geht es gerade richtig voran. In den drei Jahren seit ihrer Gründung hat die Band bereits auf einigen der prestigeträchtigsten Bühnen der USA gespielt: von New Yorks Irving Plaza bis zu Antone’s Record Shop im texanischen Austin. Mit zahlreichen Shows, in deren Mittelpunkt nun die Songs von No B! stehen, macht sich die fünfköpfige Blues-Punk-Band nun auf, eure Herzen und Trommelfelle zu erobern. „Wir spielen vor zwanzig Leuten mit der gleichen Leidenschaft wie vor tausenden“, sagt High Top. „Das Geheimnis ist, dass wir einfach eine großartige Zeit haben, wenn wir zusammen spielen. Wir tun es für uns selbst und freuen uns, wenn es jemandem gefällt. Es ist, als ob wir in einem Camaro zu euch nach Hause fahren, die Tür aufmachen – und hoffen, dass du einsteigst! Doch so oder so, geht es weiter.“

  • Sa
    11
    Nov
    2017

    SACHO AND THE BITTERSUITES

    21:00s-ka Club Altnau

    SACHO AND THE BITTERSUITES spielen jazzigen Blues, authentisch und kreativ.
    Mit grosser Spielfreude und einer enormen Leidenschaft für diese Musik vermögen sie ein vielschichtiges Publikum zu begeistern.  Erdig und groovig  kreiert  die Band einen Sound, welcher in den Staaten auch als Tulsa Sound €œ bezeichnet wird.

    Das zweistündige Programm besteht hauptsächlich aus Eigenkompositionen, welche aus der Feder von Sandro Vetsch alias „Sacho“ stammen. Die vier Musiker überraschen immer wieder mit überzeugenden Solis und kühnen Improvisationen.  Ein Highlight bei jedem Konzert sind sicher auch ein paar legendäre Blues- und Jazzklassiker, welche vom Publikum sehr geschätzt werden.

    An Gitarre und Gesang  Sandro“ Sacho  Vetsch  ein Saitenvirtuose und begnadeter Songwriter
    welcher auch schon für viele andere Künstler in die Saiten gegriffen hat.
    Um die Hammond kümmert sich Lukas Bosshard ausgebildeter Pianist, welcher seine Liebe der Hammond B3 verschrieben hat und die Lukas Bosshard Organ Band leitet.
    Am Bass aus einer traditionellen Musikerfamilie Nick Mens  bewegt die Harmonien sicher, musikalisch und zuverlässig und sichert die Bindung vom Schlagzeug zur Band.
    Hinter dem Schlagzeug sitzt der Groovemaster Andy Oswald kraftvoll und dynamisch, konstant und kreativ rollen seine Beats unter den Klängen seiner Mitmusiker.

    http://www.sachofender.ch/sachofender/bittersuites.html

  • Sa
    18
    Nov
    2017

    HALUNKE

    21:00s-ka Club Altnau

    HALUNKE

    (Mundart - Pop)

    Seit 2010 mischt das Berner Projekt HALUNKE um Songschreiber und Mastermind Christian Häni die Mundartszene auf und hat dabei in den letzten Jahren eindrücklich bewiesen, dass die Band jedes Publikum begeistern kann. Egal ob in kleinen Clubs oder an grossen Festivals, die Spielfreude der Combo wickelt jedes Publikum sofort um den Finger und zieht es in ihren Bann. Geschickt versteht HALUNKE den Balanceakt zwischen Entertainment und tollem Songwriting. Die Musik ist simpel aber nicht langweilig, die Texte verständlich aber nicht banal und so haben inzwischen viele HALUNKE Songs über das Radio den Weg in die Ohren von vielen Zuhörerinnen und Zuhörer gefunden. Die neuen Songs sind süffig, eingängig und sehr unterhaltsam. Mit der vierten CD «Superheld» (VÖ–: 25.08.17) geht die HALUNKE Reise weiter. Auch als Liveband geniesst HALUNKE einen hervorragenden Ruf in der Szene, da erstaunt es nicht, enden ihre Konzerte in einer ausgelassenen Stimmung mit einer schweissgebadeten Band und einem begeisterten und glücklichen Publikum

     

    Webseite: www.halunkeonline.ch

    Facebook: www.facebook.com/HalunkeMundartBand/

    Instagram: www.instagram.com/halunke_band/

     

    Videoclip «Perfekt» (2017): https://youtu.be/4KEEleSQej8

    Videoclip «Level 7» (2016): https://youtu.be/KUcv6m81z6c

    Videoclip «Schiffbruch» (2016): https://youtu.be/192TLoXUGhI

  • Sa
    02
    Dez
    2017

    Captones (15 Jahre)

    20:00s-ka Club Altnau

    15 Jahre Jubiläum

  • Fr
    19
    Jan
    2018

    TKB Skiferien Apéro mit MAXIN

    20:00s-ka Club Altnau

    Gesponsert von der Thurgauer Kantonalbank.

    MAXIN  die Party Band: https://youtu.be/n792Fpfisr8

    Eintritt frei:

  • Sa
    10
    Feb
    2018

    Fasching- Party

    15:00s-ka Club Altnau

    Infos Folgen

  • Sa
    10
    Mrz
    2018

    Hairdryer

    21:00s-ka Club Altnau

    Biographie Hairdryer

    20 Jahre zu spüt gegründet und trotzdem voller sprühender Lebenslust steht Hairdryer für 80s Hard Rock mit allen dafür nötigen Zutaten wie Synthesizer, Gitarrensolos, Konfettimaschinen, Pirouetten, Falsettgesang und rosa Blitzlichter.

    Hairdryer stammt aus Hairgiswil NW und besteht aus David Niederberger (Gesang), Marco Troxler (Gitarre), Luca Troxler (Bass) und Lucien Egloff (Drums). Seit 2008 huldigen die vier Jungs der ihrer Meinung nach goldenen Ära der Rockmusik. In der Zwischenzeit wurde Hairdryer von einer fünften Flohschleuder, Marko Kumpulainen (Synthesizer) ergänzt.

    2010 veröffentlichte Hairdryer ihre erste EP Smokinâ Nights Cœ. Durch diverse Konzerte in der Zentralschweiz, bspw. in der Schüür Luzern oder dem Kursaal Engelberg, konnte sich die Combo Dank ausgefallener Bühnenshows und Musik mit Mitsing-Faktor eine treue Fan-Basis erspielen. Dies veranlasste Hairdryer 2013 nach Kriens Obernau zu pilgern, um in den Soundfarm Studios ihren ersten Longplayer €žoff to Hairadise €œ einzuspielen.

    Nun werden seit der Album-Taufe, welche am 11. April 2014 in der Schüür Luzern stattfand, die Bühnen des Universums unsicher gemacht und die Musikszene frisch geföhnt.

    Musik: https://www.youtube.com/watch?v=-NLBmWpgYpg &

    https://www.youtube.com/watch?v=VEXFetPYtEo

    Website:http://www.hairdryer.ch

    Facebook: https://www.facebook.com/hairdryerofficial/

  • Mi
    21
    Mrz
    2018

    ANIMALS & FRIENDS (UK)

    21:00s-ka Club Altnau

    ANIMALS & FRIENDS (UK)
    Neben den Rolling Stones und The Beatles waren The Animals eine der erfolgreichsten Bands ihrer Zeit und schossen nicht weniger als 13 Hits in die Charts, sicherten sich einen Platz in der berühmten Rock'n'Roll Hall Of Fame und inspirieren Künstler wie Bob Dylan oder Bruce Springsteen bis heute. Ihre Karriere endete zwar schon nach sieben Jahren, aus den Gedächtnissen ihrer Fans kann sie aber nichts vertreiben.
    Nach über vierzig Jahren stehen The Animals nun wieder auf der Bühne – allerdings nicht alleine. Seit ihrer Reunion im Jahr 2000 tourt die Band rund um die Originalmitglieder John Steel und Mickey Gallagher unter dem Namen «The Animals & Friends» und lädt, wie der Name schon verrät, Gastmusiker zu ihren Auftritten ein und lässt dabei ihre Hits und alte Zeiten wieder aufleben.
    Die Zuschauer erwartet ein brilliantes Feuerwerk mit Klassikern wie «The House of The Rising Sun», «Don`t let me be misunderstood», «We gotta get out of this Place», «Boom Boom», «I´m Crying» und viele viele mehr.
    LINK: BOOKING:
    www.facebook.com/animalsandfriends